Erasmus+ Projekt „Too RecyCool for School“

Inklusive Bildungsmaterialien für die Schule und zuhause.

Gemeinsam mit Fashion Revolution Slowakei, Tschechien, Ungarn und Kroatien haben wir dieses Jahr ein neues Erasmus +  Projekt gestartet: Too RecyCool For School. 

Wir entwickeln Bildungsformate für Kinder und Jugendliche im Schulbetrieb, aber auch für’s Homeschooling. Die Materialien sind auch für Menschen mit Hörbehinderung geeignet. Die 50 Bildungseinheiten werden durch 5 Teams erarbeitet, für junge Menschen zwischen 15 und 30 Jahren.

Credits: John Schnobrich

Das Projekt

Das Projekt Too RecyCOOL for School verbindet Themen der Modeindustrie und der Nachhaltigkeit mit Distanzunterricht und informalen Bildung, als Antwort auf die Anforderungen der heutigen Welt. Unsere Kleidung ist ein alltäglicher Bestandteil unseres Lebens, doch die Transparenz zu den Produktionsbedingungen ist weltweit kaum vorhanden. Wer unsere Kleidung hergestellt hat und wie sie hergestellt werden sind Fragen, auf die es nicht leicht ist Fragen zu finden.

Ziel des Projekts ist es, die Kompetenzen junger Menschen zu erweitern und zu vertiefen, ihnen eine bessere Orientierung in Bezug auf die Modeindustrie und ihre Nachhaltigkeit zu geben, ihren Platz im weltwirtschaftlichen Kontext zu verdeutlichen, die Auswirkungen der Modeindustrie auf die Umwelt, die Gesellschaft und die Wirtschaft zu verstehen, ihre Verbindung zu unserem täglichen Leben zu erkennen und Lösungen (im wahrsten Sinne des Wortes) durch unsere eigene Garderobe zu finden. Die Entwicklung dieses Know-hows und dieser Fähigkeiten (Bewertung der eigenen Konsumgewohnheiten, Fähigkeit zur Änderung der eigenen Kleidung, kritischer Umgang mit Werbekampagnen, Erkennen von Greenwashing usw.) wird die Einstellung der jungen Teilnehmer an diesem Bildungsangebot verändern.

Die Ergebnisse des Projekts sind Bildungsmaterialien über die Modeindustrie und Nachhaltigkeit, die in formalen und informalen Umgebungen von Jugendlichen und jungen Menschen mit Hörproblemen genutzt werden können. Der Open-Source-Unterricht wird eine Querschnittsbildung bieten, die im formalen Bildungssystem fehlt, der Unterricht wird die Themen der klassischen Schulfächer widerspiegeln.

Die Aktivitäten in diesen Lektionen werden so gestaltet, dass sie unter verschiedenen Bedingungen genutzt werden können, und Jugendbetreuer/Pädagogen werden in der Lage sein, sie an die Bedürfnisse ihrer Zielgruppen anzupassen. 

Die primären Zielgruppen des Projekts sind junge Menschen, junge Menschen mit Hörbeeinträchtigung und Jugendbetreuer und -pädagogen, die mit ihnen arbeiten. Sekundäre Zielgruppen sind Bildungs- und Erziehungseinrichtungen, formelle und informelle Gruppen von Menschen mit Hörproblemen und alle potenziellen Nutzer.

Das Projekt wird zu einem einheitlichen Paket von 50 Lektionen in Text- und Videoform führen, die für junge Menschen und junge Menschen mit Hörbeeinträchtigung verfügbar und handhabbar sind, sowie zu einer Methodik, wie diese Lektionen in der Arbeit mit den Zielgruppen eingesetzt werden können.


Kontakt

Ariane Piper
ariane.piper@future.fashion


https://nitka.sk/recycool-2019/recycool-lessons