Team

Carina Bischof

Vorstand und Geschäftsführung

Carina ist Gründungsmitglied und Vorsitzende von Fashion Revolution Germany. Sie setzt sich seit über 10 Jahren für nachhaltige Mode ein und begann ihre Karriere bei dem bahnbrechenden Upcycling-Label From Somewhere in London. Nach dieser inspirierenden Erfahrung zog sie nach Berlin, wo sie ihr eigenes Upcycling-Label aluc und den Upcycling Fashion Store mitbegründete, den sie bis 2018 leitete. In den letzten 8 Jahren arbeitete sie als Projektmanagerin und Beraterin für Neonyt, die globale Drehscheibe für Mode, Nachhaltigkeit und Innovation. Carina ist Expertin für Upcycling und zirkuläre Mode und glaubt an eine positive Veränderung innerhalb der Modebranche.

Kontakt: carina.bischof@future.fashion

Max Gilgenmann

Max Gilgenmann

Vorstand

Max’s Interesse, die Modebranche zu verändern, begann 2006 während seines Modedesignstudiums in Großbritannien und Hongkong. Seit 2010 arbeitet er international als Berater für Nachhaltigkeit entlang textiler und modischer Wertschöpfungsketten, insbesondere in Südostasien. Max ist Experte für die Definition von Nachhaltigkeitskriterien und kreativer Stratege und Kommunikator und folgt einem ganzheitlichen und glokalen Verständnis von Nachhaltigkeit. Max fungiert  als Content Director des NEONYT Hub der Messe Frankfurt und war in den letzten neun Jahren maßgeblich an dessen Erfolg beteiligt. Vor zwei Jahren schloss er sich mit einer der bekanntesten deutschen Pionierinnen für nachhaltige Mode, Magdalena Schaffrin, zusammen, um die sich rasant wandelnde Branche bei ihren Nachhaltigkeitsstrategien zu beraten und zu begleiten und gründete die Strategieberatung Studio MM04.

Kontakt: max.gilgenmann@future.fashion

Ariane Piper

Länderkoordinatorin & stellvertretende Geschäftsführung

Ariane ist Liebhaberin fairer Mode und Expertin für die Themen: Wissenstransfer, Kampagnen und Lösungen für Verbraucher und die Industrie. Während mehrerer Studien- und Arbeitszeiten rund um den Globus erlebte sie die Bedeutung der Interdisziplinarität dieser Arbeitsfelder – die Kommunikation über die Auswirkungen von Mode ist entscheidend, für einen systematischen Wandel.

Ariane hat einen M.A. in interkultureller Kommunikationswissenschaft von der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). Als Unterstützerin der ersten Stunde wurde sie 2016 Landeskoordinatorin für Fashion Revolution Germany, arbeitet als Koordinatorin bei Green Fashion Tours sowie als freiberufliche Dozentin und Projektmanagerin.

Kontakt: ariane.piper@future.fashion

Katharina Jodes

Katharina Jodes

Head of Social Media

Nach dem Gymnasium zog Katharina nach Paris, Frankreich, um Modedesign und Innovation zu studieren, in der Hoffnung, von den langen Traditionen zu lernen, die Paris als Zentrum für Mode hat. Im Laufe der Jahre an der Universität zog sie nach Casablanca und arbeitete für eine Women Empowerment Brand Cooperative, die Pariser Luxusmode-Expertise und traditionelles Wissen über Marocain Artisan zusammenbringt, um Arbeitsplätze und wirtschaftliche Unabhängigkeits- möglichkeiten für Frauen in Casablanca zu schaffen.

Gegen Ende des Studiums führten der Mangel an Priorität und die fehlende Ausrichtung auf Transparenz und soziale und ökologische Gerechtigkeit zu der Entscheidung, den Schwerpunkt des Master-Programms auf nachhaltige Wirtschaft und Menschenrechtsfragen zu legen.

Kontakt: katharina.jodes@future.fashion | social@future.fashion

Mirjam Born

Koordinatorin Ambassadors | Regionalgruppen

Mirjam interessiert sich besonders für Nachhaltigkeitspolitik und deren gesellschaftliche Akzeptanz im Bereich Kleidungsproduktion. Sie hat Kulturwissenschaften in Leipzig studiert und ihre Masterarbeit über politische Initiativen zur nachhaltigen Kleidungsproduktion und Zertifizierung geschrieben. Bei Fashion Revolution ist sie Ansprechpartnerin für die Ambassadeure und arbeitet mit beim Erasmusprogramm „Co-Engage“, das zum Ziel hat, europaweit ein aktives Engagement von BürgerInnen zu fördern. Außerdem unterstützt sie Fashion Revolution bei der Arbeit im Textilbündnis.

Kontakt: mirjam.born@future.fashion

Pauline Reitzig

Pauline Reitzig

Presse

Ihrer Leidenschaft für Mode und für die Entwicklung einer nachhaltigen Art und Weise, Mode zu konsumieren, folgend, begann Pauline nach ihrem Abschluss 2018 mit fairen Modemarken zu arbeiten. Was als Praktikum begann, endete mit der Position als Managerin für Modekommunikation und Wachstum von ZAZI Vintage. Inspiriert von Projekten, die nicht nur Frauen befähigen, sondern auch einen langsamen und bewussten Umgang mit Mode zelebrieren, strebt sie eine Modeindustrie an, die sich durch Transparenz, Gleichberechtigung und Nachhaltigkeit definiert. 

Im Jahr 2020 wurde Pauline COO der ethischen Modemarke ByAdéle. Neben ihrem Studium der Betriebs- und Volkswirtschaft schreibt sie als Freelancerin für verschiedene Blogs und unterstützt das Presseteam von Fashion Revolution.

Kontakt: press@future.fashion

Hanna Sin Gebauer

Hanna Sin Gebauer

Hanna ist Designerin. Während ihrer Arbeit bei dem koreanischen Re-Design-Label re;code entdeckte sie ihre Leidenschaft für Upcycling-Design. Im Jahr 2015 war sie Mitbegründerin des Upcycling-Designlabels Dzaino, wo sie für Design, Marketingkommunikation und Verkauf verantwortlich ist. Aktuell arbeitet Hanna im Bereich Social Media bei Loveco und zusätzlich als freie Designerin. Als Mitglied von Fashion Revolution Germany e.V. beteiligt sie sich an der Sensibilisierung für Arbeitsstandards in der Modebranche.

Kontakt: hanna.gebauer@future.fashion

Julia Hermesmeyer

Julia Hermesmeyer

Julia ist Mitgründerin vom Berliner Upcycling Label Dzaino und leitet den Berliner Ableger der Kleiderei. Bei Fashion Revolution Deutschland ist sie zuständig für die Mitglieder und aktiv bei Bildungsprojekten.

Kontakt: julia.hermesmeyer@future.fashion

Cherie Birkner

Cherie hat den größten Teil ihres Lebens damit verbracht, sich mit Mode aus dem einen oder anderen Blickwinkel zu beschäftigen. Ursprünglich aus einer Gemeinde mit Gegenkultur im Süden Oregons stammend, zog sie in ihrer Teenagerzeit nach Berlin, wo sie im Alter von 13 Jahren ihre ersten Schritte in die Mode als Model machte. Während ihres Modestudiums sammelte sie Erfahrung im Bereich Styling und kurz darauf, während ihrer Jahre als Creative Director eines auf E-Commerce fokussierten Modeeinzelhändlers und Marken, begann sie professionell zu fotografieren. Als sie ihren tiefen Wunsch, Aktionen mit Werten in Einklang zu bringen, realisierte, kündigte sie ihren Job, begann von vorn und gründete 2017 die lösungsorientierte Plattform SUSTAINABLE FASHION MATTERZ. Für Fashion Revolution setzt sie ihre kreativen Fähigkeiten ein, um visuelle Inhalte (Fotos, Videos und Grafiken) für die Bewegung zu schaffen.