Kategorien
Action Fashion Revolution Day Germany

The Child Labour Experiment

In Kooperation mit BBDO ruft die Initiative Fashion Revolution auf, diese Doppelmoral der Modeindustrie unter dem Motto #whomademyclothes? zu beenden und Kinder überall auf der Welt gleich zu behandeln. Mit versteckter Kamera hat die Initiative Unternehmen in Deutschland auf ihr moralisches Verhalten getestet. Ein Video dokumentiert die Aktion.

Nach Schätzungen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) arbeiten mehr als 170 Millionen Kinder und Jugendliche — viele davon unter unzumutbaren Bedingungen für die Textil- und Bekleidungsindustrie.

In Kooperation mit BBDO ruft die Initiative Fashion Revolution auf, diese Doppelmoral der Modeindustrie unter dem Motto #whomademyclothes? zu beenden und Kinder überall auf der Welt gleich zu behandeln. Mit versteckter Kamera hat die Initiative Unternehmen in Deutschland auf ihr moralisches Verhalten getestet. Ein Video dokumentiert die Aktion.

Mit dem Kampagnen Film ‘The Child Labour Experiment’ knüpft die Initiative Fashion Revolution an den Erfolg des ‘2 Euro T-Shirt Experiment — A social Experiment’ an. 2016 rufen wir insbesondere dazu auf, die Doppelmoral der Modeindustrie bloßzustellen und Kinder überall auf der Welt gleich zu behandeln. Kinder sollten weder zu Arbeitern noch zu unkritischen Konsumenten erzogen werden.

Daher haben wir fünf Kindern gebeten eine ‘Workforce against Forced Work’ zu bilden und Modemarken und -händler in Deutschland auf ihr moralisches Verhalten zu testen. Das Video dokumentiert wie sich die Kinder schriftlich, telefonisch und persönlich bei den Marken um Arbeit bewerben. Dreh- und Angelpunkt bleibt hierbei für uns die Frage #whomademyclothes — und die Aufforderung an alle Hersteller unter #imadeyourclothes mit Fotos und Infos zu antworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.